Schweden


Das Königreich Schweden (schwedisch: Sverige) ist eine parlamentarische Monarchie in Nordeuropa. Das Staatsgebiet umfasst den östlichen Teil der Skandinavischen Halbinsel sowie die Inseln Gotland und Öland. Schweden ist Mitglied des Nordischen Rates und seit 1995 der Europäischen Union. Anders als Norwegen und Dänemark ist es jedoch nicht Mitglied der NATO und militärisch bündnisfrei. Schweden hat eine eigene Währung, die schwedische Krone (10 SEK sind ungefähr 1€).

Klima

Schwedens Klima ist, gemessen an seiner geographischen Lage, ziemlich mild. Es wird vor allem durch die Nähe zum Atlantik mit dem warmen Golfstrom bestimmt. Große Teile Schwedens haben ein feuchtes Klima mit reichlich Niederschlag und relativ geringen Temperaturunterschieden zwischen Sommer und Winter. Kontinental beeinflusstes Klima mit geringeren Niederschlägen und höheren Temperaturunterschieden findet man im Inneren des südschwedischen Hochlandes und in einigen Teilen des Vorlandes des Skandinavischen Gebirges. Polares Klima kommt nur im nördlichen Hochgebirge vor, also nördlich der schwedischen E1 Wegführung .

Die Durchschnittstemperatur für den Juli beträgt im Süden 16°C bis 18°C und 12°C bis 14 °C im Norden.

Wandern kann man in Schweden am besten während der Sommermonate Juni bis August, in dieser Zeit sind dann allerdings auch viele Wanderer unterwegs. Für Hartgesottenere  sind ggf. die Vor- und Nachsaison empfehlenswert. Dann sind auch weniger Mücken und sonstige Plagegeister unterwegs.

Klimadiagramm von Göteborg
Klimadiagramm von Göteborg
Klimadiagramm von Grövelsjön
Klimadiagramm von Grövelsjön

Link zu Meteoblue (Wetter)-Klimadiagrammen


Auf neun Leden durch Schweden

die Route des E1 durch Schweden (auf Basis der OpenTopoMap online)
die Route des E1 durch Schweden (auf Basis der OpenTopoMap online)

Von Grenaa (Dänemark) kann man über die Ostsee nach Varberg (Schweden) übersetzen. Der E1 verläuft überwiegend auf lokalen Wanderwegen durch waldreiche, teils feucht-moorige Gegenden. Nach 1.300 Kilometern endet der schwedische Teil des E1 in Grövelsjön. Bis vor ein paar Jahren war damit der nördliche Terminus erreicht. Heute wird der Fernwanderweg in Norwegen weiter geführt.

  1. Der Hallandsleden verläuft durch die waldreiche Provinz Halland im südöstlichen Schweden. Er ist insgesamt 380km lang, der E1 stößt etwa auf der halben Wegstrecke dazu. Von Varberg geht es bis zum kleinen See Blätvättnerna kurz vor Lindome an der Provinzgrenze zum Bohuslän. Dort - mitten im Wald - wechselt man nach 130km für ein kurzes Stück auf den Bohusleden.
  2. Der Bohusleden führt durch das Bohuslän, einer Provinz in Westschweden nördlich von Göteborg. Über 360 Kilometer schlängelt sich der Bohusleden von Lindome in nördliche Richtung nach Strömstad. Der E1 begleitet ihn nur ein kurzes Stück. Nach 23 Kilometern wechselt er östlich von Göteborg auf den Vildmarksleden.
  3. Der Vildmarksleden verläuft ostwärts bis nach Hindås, das nur 40km entfernt ist. Schon vor hundert Jahren galt der Pfad als schneesicher, so dass dort regelmäßig Skilanglaufrennen ausgetragen wurden. Im Sommer wurde der Weg von Bauern genutzt, um Waren zu den Göteborger Märkten zu transportieren. Dann geriet der Leden in Vergessenheit, erst 2012 wurde er wiedererweckt und in den Folgejahren zum Wanderweg aufgepeppt. Vildmarksleden bedeutet Wildnispfad.
  4. Der Sjuhäradsleden führt durch die schwedischen Provinz Västra Götalands Länberührt wunderschöne Naturschutzgebiete mit mehreren Baumschulen, kommt an schönen Aussichten und historischen Kirchen in alten Orten vorbei.
  5. Der Västra Vätterleden verläuft auf 150 km entlang des Westufers des Vättersees durch die waldreiche Provinz Västergötland und führt dabei durch mehrere Naturschutzgebiete. In ausreichenden Abständen befinden sich Rastplätze mit Windschutzhütten und Feuerstellen. Obwohl immer dicht am Ufer, bekommt man den Vättern selten zu sehen. Auf halber Strecke liegt Hjo, ein kleiner, süßer Ort.
  6. Der Bergslagsleden verläuft längs durch das Örebro Län. Mit seinen ca. 280 Kilometern ist er einer der längsten Wanderwege Schwedens. Der Weg beginnt am Tivedens Nationalpark und endet in Kloten am Stenkällegården - Camping. Der gut markierte Waldpfad führt durch zahlreiche Naturparks und Schutzgebiete. Am Wegesrand finden sich Klosterruinen, verlassene Dörfer, alte Steinmauern, Bauernhöfe und Äcker.
  7. Der Siljanleden führt rund um den Siljansee herum. Der E1 folgt ihm auf der südwestlichen Seeseite für 100km bis nach Mora. Der See entstand vor 365 Millionen Jahren durch einen Meteoriteneinschlag, seine westlichen Ufer sind waldreich.
  8. Der Vasaloppsleden ist ein Wanderweg in der Provinz Dalarna, der hauptsächlich der Loipe des Vasalaufs (Vasaloppet) folgt, die zwischen Mora und Sälen verläuft. Es ist die älteste Langlaufloipe der Welt und hier finden jedes Jahr zahlreiche Rad-, Lauf- und Langlaufrennen statt. Der Leden ist vorzüglich ausgestattet, wenn man breite Wege und jeden Abend eine gut eingerichtete Hütte zum Übernachten mag.
  9. Der Södra Kungsleden ist wohl der Höhepunkt der schwedischen Leden. Die waldreichen Regionen Schwedens gehen allmählich in Fjällgebiete über (schwedisch für Gebiete oberhalb der Baumgrenze). 350km führt der Königsweg hinauf nach Storlien. Auf halber Strecke liegt Grövelsjön, früher der nördlichste Terminus des E1, seit ein paar Jahren aber Grenzübergang nach Norwegen, wo der Fernwanderweg weiter verläuft. Landschaftlich sehr reizvoll, fordert der Leden dem Wanderer einiges ab. Teilweise geht es hinauf ins Fjäll, manchmal durch mooriges Gelände. Man kommt langsamer voran als gewohnt.

Vier Touren durch Schweden

in vier Touren fast 1.000km zu Fuß durch Schweden + 300km mit der Bahn durch das Örebro Län (Bild: Komoot-Collection, <Klick)>
in vier Touren fast 1.000km zu Fuß durch Schweden + 300km mit der Bahn durch das Örebro Län (Bild: Komoot-Collection, <Klick)>

Meine Wanderberichte sind bei FindPenguins hinterlegt, einer Travel App, die gut für die Dokumentation unterwegs geeignet ist.

Schweden-Tour #1
Schweden-Tour #1
Tour 1: E1-S1-Hallandsleden (PDF, 11MB)
Tour 1: E1-S1-Hallandsleden (PDF, 11MB)
Schweden-Tour #2
Schweden-Tour #2
Tour 2: E1-S2: Bohusleden (PDF, 4MB)
Tour 2: E1-S2: Bohusleden (PDF, 4MB)
Schweden-Tour #3
Schweden-Tour #3
Tour 3: E1-S3-S8: auf verschiedenen Leden, Göteborg - Mora (PDF, 24MB)
Tour 3: E1-S3-S8: auf verschiedenen Leden, Göteborg - Mora (PDF, 24MB)
Schweden-Tour #4
Schweden-Tour #4
Tour 4: E1-S7-S9 auf Siljan- Vasalopps- und S.Kungsleden, Leksand - Grövelsjön (PDF, 22MB)
Tour 4: E1-S7-S9 auf Siljan- Vasalopps- und S.Kungsleden, Leksand - Grövelsjön (PDF, 22MB)

Hinweis: Ein <Klick> auf eines der Symbole führt direkt zu einer Tour. Ein <Klick> auf eines der Bilder zur entsprechenden PDF-Fassung.


Packlisten

Packlisten 2019
Packlisten 2019

Links

  • Sven Leverentz: Europäischer Fernwanderweg: der E1 in Norwegen, Finnland und Schweden
  • Cesar Valdez: Cesar and The Woods :  wohnt in Göteborg und hat den schwedischen Teil des E1 als Section Hiker erwandert. Auf seinem englischsprachigem Blog berichtet er darüber und gibt viele hilfreiche Tipps. 
  • Christine Thürmer: The Big Trip ... an outdoor life hiking, cycling and paddling. Sie war von Mai bis 15.September 2018 auf dem E1 von Göteborg zum Nordkap unterwegs und berichtete auf Facebook darüber. 
  • Alexander: Kungsleden Süd, Erfahrungsbericht
Statens Järnvägar
Statens Järnvägar

Hier geht es zur Schwedischen Staatsbahn



Drymat

Wandern auf dem E1:

139 Tage, 3.259 km (+300km Bus+Bahn)

durch bisher 4 europäische Länder.

Der vorläufig nördlichste Punkt: Grövelsjön (Schweden)

Der vorläufig südlichste Punkt: Morcote (Schweiz)



mein Kanal: Michael-wandert
mein Kanal: Michael-wandert
alle Wanderungen
alle Wanderungen