Naturparkweg Schleswig-Holstein - Tour 4: Halloher Moor und Segeberger Forst

Die vierte Tour: Heide, Moor und Wald.


Meine achte Etappe startet in Großenaspe, das etwas nördlich des Naturparkwegs liegt.

Gleich am Anfang der Tour kann man im Ketelvierth von einem Aussichtturm die Aussicht genießen.

Das Halloher Moor ist ein Naturschutzgebiet von besonderem Reiz.

Das Wegstück durch den nicht weit entfernt liegenden Segeberger Staatsforst zeichnet sich durch schöne Wegstrecken durch dichten Wald aus.

Die Etappe verläuft überwiegend auf Naturboden, auch einige asphaltierte Stücke sind dabei. Wegmarkierungen sind rar.


alle Touren zum Naturparkweg in der Komoot-Collection: hier


8. Etappe

Für die Fahrt von Hamburg zum Ausgangspunkt wähle ich heute den HVV und die AKN, das ist billiger und unterm Strich sogar schneller als DB. Die Tour beginnt in Großenaspe bei strömendem Regen.

Nur zwei Kilometer sind es zum Aussichtsturm am Ketelvierth, der bei guter Sicht wohl einen weiten Blick über das flache Umland gewährt. Vor ein paar Jahren wurde der Turm noch einmal um vier Meter erhöht, um wieder freien Blick über die Baumwipfel zu bieten. Mein Blick verliert sich heute leider im Nebel der dichten Regenwolken.

Nach drei Kilometern geht es hinein in das NSG Halloher Mooreiner ausgedehnten Dünen-, Heide- und Moorlandschaft. Im Dauerregen geheimnisvoll.

Der Weg stößt auf das Osterautal, das sich hier viel schöner präsentiert als auf der letzten Etappe.

Nach einer Mittagspause im trocknen Wartehäuschen der freiwilligen Feuerwehr von Heidmühlen geht es auf sandigen Waldwegen für etliche Kilometer durch den dichten, dunklen Segeberger Staatsforst. Über den guten Schutz des Blätterdachs vor dem anhaltenden Dauerregen freue ich mich sehr. 

Auch heute ist nur eine Tagestour auf dem NPW geplant. So biege ich in Rickling vom NPW ab zum Bahnhof. Ich bin froh, dass ich nicht lange auf den nächsten Zug warten muss, denn mir ist kalt. Die Regionalbahn bringt mich über Oldesloe zurück nach Hamburg.

Bahnhof Rickling
Bahnhof Rickling


Wandern auf dem E1
146 Tage  | 3.429 km
Grövelsjön (Schweden) <-> Pavia (Italien)
Stand: 03/2020




Drymat