Harzer Hexenstieg (1)

Zeugnisse einer jahrhundertealten Bergbauhistorie erlebt man entlang des Harzer Hexenstiegs.
Zeugnisse einer jahrhundertealten Bergbauhistorie erlebt man entlang des Harzer Hexenstiegs.

Der Harz ist eine beliebte Wanderregion in Deutschland. Für Wanderer aus Norddeutschland sind die Berge gut zu erreichen. Es gibt über 8.000km gut beschilderte Wanderwege auf gut ausgebauten Wanderwegen bei anspruchsvoller oder leichter Wegführung.

Vielleicht muss man ein gewisses Alter erreicht haben, um den Harz für sich entdecken zu können. Offenbar habe ich es, denn der Harz gefällt mir gut.

Ich hatte drei Tage Zeit und mir vorgenommen, den Hexenstieg zu gehen. Für die ganzen 90km von Osterode nach Thale ist das zu wenig, man bräuchte fünf Tage dafür. Ich gehe darum nur den ersten Teil der Strecke und wähle, da regnerisches Wetter vorhergesagt ist, die Brockenumgehung. So bin ich von Osterode über Torfhaus nach Braunlage unterwegs. Eine Tour, die mir das jahrhundertelang gewachsene Wasserversorgungssystem näher bringt, das sich durch den Harz zieht und primär der Energieversorgung des Bergbaus und der Erzverhüttung diente. Zwei der drei Tage geht es an Gräben entlang. Sehr interessant!

Wandertagebuch (als PDF, 10MB)
Wandertagebuch (als PDF, 10MB)
Wandertagebuch Hexenstieg (26.9. - 29.9.19)
Wandertagebuch Hexenstieg (26.9. - 29.9.19)

Route

Links


Drymat

Wandern auf dem E1:

139 Tage, 3.259 km (+300km Bus+Bahn)

durch bisher 4 europäische Länder.

Der vorläufig nördlichste Punkt: Grövelsjön (Schweden)

Der vorläufig südlichste Punkt: Morcote (Schweiz)



mein Kanal: Michael-wandert
mein Kanal: Michael-wandert
alle Wanderungen
alle Wanderungen