Links zum E1


Fernwandern in Europa

Wer auf dem E1 wandert, kommt an der Site hiking-europe - Fernwandern in Europa nicht vorbei.

Sven Leverenz hat viele hilfreiche Informationen zum E1 zusammen getragen.


Thomas lässt seinen Traum Wirklichkeit werden:

"Ende September 2016 habe ich für diesen Traum meinen Job an den Nagel gehängt.

Mitte Mai 2017 breche ich auf in Richtung Nordkap. Dort beginne ich dann am 01.06. meine Wanderung in Richtung Sizilien."

Er ist noch unterwegs. Derzeit (April 2018) in Norditalien.

http://e1-traum.de/


Unterwegs zum Nordkap

ein schöner Blog von Zweien, die auszogen, das Abenteuer zu erleben. Sie fanden es auf dem E1 in Schweden und Norwegen.
Ihr Ziel: das Nordkap.

2.000km, mehr als 100 Wandertage.

Viel zu lesen, wunderbar geschrieben.

Viel zu lernen.

Unterwegs zum Nordkap: https://aotrip.wordpress.com/


Westweg

Harald Roller auf dem Westweg
Harald Roller auf dem Westweg

Harald Roller hat, wie er von sich schreibt, vielseitige Interessen:

Bergsteigen, Ballonfahren, Mountainbiken, Fotografieren. Und Wandern.

Er ist Jahrgang '52 und damit noch ein paar Jahre älter als ich.

Erstmals ist er mir auf YouTube begegnet, als ich nach Videos über den E1 im Schwarzwald suchte. Harald stammt aus der Nähe von Pforzheim und kennt den Schwarzwald wie seine Westentasche.

Auf YouTube unterhält er den Kanal Pinobal. Er wandert fleißig und ständig kommen neue Videos hinzu.

Sein Traum ist es, den AT als ThruHiker zu wandern. Das ist etwas, das uns verbindet, denn auch ich möchte diesen Weg eines Tages gehen.


Von Flensburg nach Konstanz - mit 67 Jahren

Karl Heinrich Müller aus Ihringen ist 67 Jahre alt und wandert gerne. Er erfüllte sich einen Traum. Auf dem Europäischen Fernwanderweg E1 wanderte er in 82 Etappen über 1.800km durch Deutschland von Flensburg bis nach Konstanz.

 

Link zur 2 Berichten der Badischen Zeitung:

Vor der Wanderung (4.7.12)

Nach der Wanderung (29.8.12)


Zu Fuss längs durch Deutschland

Lydia Siewert und Simon Bohn
Lydia Siewert und Simon Bohn

 

Lydia Siewert und Simon Bohn liefen mit Nike, einem Europäischen Schlittenhund, einmal längs durch Deutschland. Start war am 01.08.2009 an der Grenze Dänemarks bei Flensburg, das Ziel Schweizer Grenze (Konstanz) war nach 48 Tagen erreicht. Sie hatten vorgehabt, dem Fernwanderweg E1 zu folgen und rechneten mit 1.700km, tatsächlich bewältigt haben sie eine Strecke von 1.350km, weil ihnen der E1 zu verschnörkelt vorkam und sie sich nach kurzer Zeit an eigener Routenplanung orientierten.

Dabei haben sie sich auf eine riskante und kaum erprobte Möglichkeit des Gepäcktransports eingelassen: die Rucksäcke kamen in einen Hänger, dieser wurde dann über zwei seitliche Stangen an der Hüfte befestigt, am vorderen Ende des Gespanns kommt schließlich der Schlittenhund zum Einsatz. Sie ziehen so bis zu 50kg (Gepäck + Verpflegung), was meistens klappt, auch wenn Pannen mit dem Gerät dazu gehören.

Geschlafen haben die zwei draußen im Zelt, was sie meist als wohltuend empfanden.

http://davhf.de/phpwcms/zu-fuss-quer-durch-deutschland-1.phtml (der Link ist leider ungültig geworden) 


Extremwandern durch Deutschland

Raphael Kusch
Raphael Kusch

Raphael Kusch ist Extremsportler. Und er ist jung, 22 Jahre alt. Er springt trotz Höhenangst mit dem Fallschirm und kraxelt als Kletteranfänger die Zugspitze hoch. Und die Wanderung durch Deutschland war für ihn die "Suche nach dem nächsten Kick", er wollte seinen eigenen Schweinehund überwinden. "Es war für mich eine sportliche und mentale Herausforderung", sagt er. "Schaffe ich es oder schaffe ich es nicht, das war die Frage." Mehr war es nicht, was ihn ohne Geld, ohne Zelt und nur mit einer Wasserflasche und ein paar Energieriegeln im Gepäck vom bayerischen Einödsbach getrieben hat.

Und natürlich kam er nach fast 23 Tagen im 1.100km entfernten Sylt an und hat auf seinem Weg viele hilfsbereite Menschen getroffen, die ihm weiter geholfen haben.

Eine enorme Leistung mit Tagesetappen von im Schnitt 50km!

 

http://www.spiegel.de/reise/deutschland/zu-fuss-durch-deutschland-raphael-kusch-wandert-1100-kilometer-a-860103.html

 

Sein Videodokumentation von Mühsal und Freude auf You Tube: https://www.youtube.com/user/rafie4you/videos